Die Bewegungsgesetze der Rotation

Zuletzt bearbeitet am 09.06.2018 um 01:17 Uhr.

Gleichförmige Rotation

Drehwinkel δ

$$δ=ω·t+δ_0$$

ωWinkelgeschwindigkeit
tZeitpunkt
δ0Anfangswinkel
Winkelgeschwindigkeit ω

$$ω=\frac{2·\pi}{T}$$

$$ω=\frac{v}{r}$$

TPeriodendauer
vGeschwindigkeit
rRadius
Winkelbeschleunigung α

$$α=0$$

Gleichmäßig beschleunigte Rotation

Drehwinkel δ

$$δ=\frac{a}{2}·t^2+ω_0·t+δ_0$$

aBeschleunigung
tZeitpunkt
ω0Startwinkelgeschwindigkeit
δ0Anfangswinkel
Winkelgeschwindigkeit ω

$$ω=a·t+ω_0$$

aBeschleunigung
tZeitpunkt
ω0Startwinkelgeschwinigkeit
Winkelbeschleunigung α

$$α=\frac{\Delta ω}{\Delta t}$$

$$α=\frac{a}{r}$$

ΔωWinkelgeschwindigkeitsdifferenz
ΔtZeitdifferenz
aBeschleunigung
rRadius

Die Bewegungsgesetze der Rotation

Rotierende Bewegungen ähneln von den Formeln her geradlinigen Bewegungen sehr stark. Hat man die eine Bewegungsart verstanden, so wird man mit der anderen keine großen Probleme haben. Ein Beispiel bei den gleichförmigen Bewegungen dafür ist, dass der Drehwinkel das Produkt aus Winkelgeschwindigkeit und Zeit ist (angenommen der Startwinkel beträgt 0°) und entsprechend die Strecke das Produkt aus Geschwindigkeit und Zeit ist. Und genau wie bei den Bewegungsgesetzen der Translation lassen sich viele Formeln dank der Einheiten der einzelnen Größen entweder herleiten oder schnell überprüfen. Aus diesem Grund ist eine seperate Einheitenrechnung bei jeder Aufgabe sehr zu empfehlen, da so (Flüchtigkeits-) Fehler schnell auffallen.

Deine Meinung ist wichtig!

Bitte teil mir mit, wie dir diese Seite gefällt, ob sie dir weitergeholfen hat und welche Themen du dir noch wünscht.