Vorwiderstand einer LED berechnen

Zuletzt bearbeitet am 27.05.2018 um 16:33 Uhr.

Da eine LED (Light Emmiting Diode, dt. Licht emmitierende Diode) im Aufbau einer Diode gleicht, würde der Strom der durch die LED in Durchlassrichtung fließt, so groß werden, dass die LED davon zerstört wird. Da das vermutlich eher selten gewollt ist, baut man in der Regel einen Vorwiderstand vor die LED ein. Dieser begrenzt den Strom, sodass die LED länger leuchtet. Bei der Auswahl des Vorwiderstandes gibt es jedoch einiges zu beachten: Bei einem zu großen Widerstand würde die LED kaum leuchten, bei einem zu kleinen kaputt gehen. Deshlab sollte man den Vorwiderstand zu einer LED vorher berechnen. Hier findest du die dazugehörigen Formeln, oder du benutzt einfach den hier zu findenen Rechner, der dir schnell den richtigen Wert ausgibt:

Durchlassspannung der LED: Volt oder Farbe der LED:

Deine Versorgungsspannung: Volt

Der Betriebsstrom: Miliampere

Deine Meinung ist wichtig!

Bitte teil mir mit, wie dir diese Seite gefällt, ob sie dir weitergeholfen hat und welche Themen du dir noch wünscht.