Parallelschaltung

Zuletzt bearbeitet am 28.07.2018 um 20:38 Uhr.

Zwei parallel geschaltete Widerstände an einer Spannungsquelle
Skizze
Widerstand R

$$R=\frac{U}{I_G}$$

USpannung
IGGesamtstromstärke
Gesamtstromstärke IG

$$I_G=I_1+I_2$$

$$I_G=\frac{U}{R_G}$$

I1Stromstärke I1
I2Stromstärke I2
Stromstärke I1

$$I_1=\frac{U}{R_1}$$

$$I_1=I_G-I_2$$

USpannung
R1Widerstand R1
IGGesamtstromstärke IG
I2Stromstärke I2
Stromstärke I2

$$I_2=\frac{U}{R_2}$$

$$I_2=I_G-I_1$$

USpannung
R2Widerstand R2
IGGesamtstromstärke IG
I1Stromstärke I1

Parallelschaltung von Widerständen

Schaltet man zu einem Widerstand einen anderen parallel, so verringert sich der Gesamtwiderstand der Schaltung. Werden zwei gleich große Widerstände parallel geschaltet, so ist der Gesamtwiderstand halb so groß wie die einzelnen Widerstände. In einer Parallelschaltung fällt, anders als bei einer Reihenschaltung, an jedem Widerstand eine gleich hohe Spannung ab. Die Stromstärke, die jeden Widerstand durchfließt, ist aber vom Widerstand abhängig. Nach dem ohmschen Gesetz fließt durch den kleineren Widerstand ein höherer Strom.

Deine Meinung ist wichtig!

Bitte teil mir mit, wie dir diese Seite gefällt, ob sie dir weitergeholfen hat und welche Themen du dir noch wünscht.