Reihenschaltung

Zuletzt bearbeitet am 28.07.2018 um 20:38 Uhr.

Zwei in Reihe geschaltete Widerstände an einer Spannungsquelle
Skizze
Gesamtwiderstand RG

$$R_G=R_1+R_2$$

$$R_G=\frac{U_G}{I}$$

R1Widerstand R1
R2Widerstand R2
UGGesamtspannung
IStromstärke
Spannung U1

$$U_1=R_1· I$$

$$U_1=\frac{U_G· R_1}{R_1+R_2}$$

$$U_1=U_G-U_2$$

R1Widerstand R1
IStromstärke
UGGesamtspannung
R2Widerstand R2
Spannung U2

$$U_2=R_2· I$$

$$U_2=\frac{U_G· R_2}{R_1+R_2}$$

$$U_2=U_G-U_1$$

R2Widerstand R2
IStromstärke
UGGesamtspannung
R1Widerstand R1
Stromstärke I

$$I=\frac{U_G}{R_1+R_2}$$

UGGesamtspannung
R1Widerstand R1
R2Widerstand R2

Reihenschaltung von Widerständen

Werden mehrere Widerstände in Reihe geschaltet, so addieren sich ihre Widerstandswerte. So können zwei gleich große Widerstände in Reihe durch einen doppelt so großen Widerstand ersetzt werden. Sind die beiden in Reihe geschalteten Widerstände gleich groß, so fällt an beiden Widerständen die gleiche Spannung ab (die Hälfte der Gesamtspannung). Wenn die Widerstände aber unterschiedlich so fällt an den beiden Widerständen auch eine unterschiedlich hohe Spannung ab. Am größeren Widerstand fällt dabei immer die höhere Spannung ab. Anders verhält sich die Stromstärke: In einer Reihenschaltung von Widerständen fließt durch alle Widerstände der selbe Strom. Und die Höhe dessen ergibt sich aus der Gesamtspannung und dem Gesamtwiderstand.

Deine Meinung ist wichtig!

Bitte teil mir mit, wie dir diese Seite gefällt, ob sie dir weitergeholfen hat und welche Themen du dir noch wünscht.